Jardim do Mar, Insel Madeira

Jardim do Mar ist eine kleine Gemeinde des Landkreises Calheta an der Südküste der Insel Madeira südwestlich der Hauptstadt Funchal. Früher war der Ort von den Gemeinden Prazeres bzw. Paúl do Mar abhängig, im 18. Jahrhundert erlangte Jardim do Mar dann jedoch den Gemeindestatus. Der Ort besitzt ein besonders angenehmes, ganzjährig sonniges Klima und wundervolle Landschaftsformen, die vom Gebirge bis ins Meer abfallen. Ein Besuch dieses Ortes ist auf Grund seines besonderen Liebreizes, der landschaftlichen Vielfalt und typischen Ruhe alter Zeiten, die sich in den unverkennbaren, kleinen Gassen (ruelas) und niedrigen Häusern mit verschiedenförmigen Schornsteinen widerspiegelt, einfach ein Muss.
Die Gemeinde ist weltweit dafür bekannt, die besten Wellen von Madeira zum Surfen bieten zu können.

Sehenswertes:
•    die Gassen mit dem typischen portugiesischen Pflaster
•    die Pfarrkirche „Igreja de Nossa Senhora do Rosário”
•    das Teehaus der Kirche
•    die Kapelle „Capela de Nossa Senhora da Piedade”
•    die Strände Portinho, Anseada und Ponta Pequena